Alter Fischmarkt 1, Münster
Tel. 0251 981625-20
mail@kanzlei-foecking.de
Weitere Kontaktdaten

Info
Zeitungen

24 -Stunden-Notfalltelefon bei Durchsuchungen und Verhaftungen: 0173 2153152

Presseberichte 2021

Der Anwalt ist zur Verschwiegenheit verpflichtet. Soweit die Presse über Verfahren berichtet, ist meine Tätigkeit für die Öffentlichkeit wahrnehmbar. Hier finden Sie eine Auswahl von Veröffentlichungen über Verfahren, in denen ich als Strafverteidiger verteidigt habe. Allerdings bin ich jederzeit bemüht - im Interesse meiner Mandanten - das Strafverfahren still und leise zu Ende zu bringen. Der Gang an die Öffentlichkeit ist nur selten vorteilhaft für den Mandanten, dies gilt insbesondere für das Steuerstrafverfahren.

03.03.2021

Nach Brand an der Gasselstiege

Mieter in LWL-Klinik untergebracht

Die Feuerwehr hat am Dienstagabend gegen 20 Uhr einen Wohnungsbrand gelöscht. Bei dem Brand im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Gasselstiege ist durch das Feuer niemand verletzt worden, doch die Begleitumstände des Brandes warfen Fragen auf.

vollständiger Bericht in den Westfälsichen Nachrichten am 03.03.2021
Strafverteidiger: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Jürgen Föcking

25.02.2021

Haschpflanzen nicht als Beweis zugelassen

Drogen-Anbau bleibt ungestraft Dülmen.

Obwohl ein 55-jähriger Dülmener Marihuana in seiner Wohnung anbaute, kam er vor Gericht ungeschoren davon. Der Grund: Der Richter konnte die Beweimittel nicht zulassen. Die Polizei hatte keinen Durchsuchungsbeschluss.

vollständiger Bericht in der Dülmenr Zeitung am 25.02.2021
Strafverteidiger: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Jürgen Föcking

05.02.2021

BRANDANSCHLAG IM DÜSSELDORFER HAUPTBAHNHOF

Täter wegen psychischer Erkrankung schuldunfähig?

Düsseldorf – Weil er sauer war auf seinen Ex-Chef war, verübte Markus P. (54) am Morgen des 31. Juli einen Brandanschlag auf einen Mode-Shop im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Zwar wurde das Feuer schnell gelöscht, doch für tausende Bahnfahrer begann der Tag mit Chaos. Der Bahnhof wurde geräumt, die Züge gestoppt. Seit Freitag steht Markus P. vor dem Landgericht. Wegen einer psychischen Erkrankung geht die Staatsanwältin von Schuldunfähigkeit aus: „Er ist eine Gefahr für die Allgemeinheit, soll untergebracht werden.“

vollständiger Bericht in der Bild am 20.10.2020
Strafverteidiger: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Jürgen Föcking

21.01.2021

Handel mit mehr als einer Tonne Heroin:

Weitere Festnahmen Deutschland, Rumänien, Iran und Kasachstan - aktuelle Ermittlungen wegen Heroinhandels in großem Stil sind weit gespannt. Erneut klicken Handschellen. Koblenz/Münster (dpa) - Im Zusammenhang mit einem Koblenzer Prozess wegen internationalen Drogenhandels mit mehr als einer Tonne Heroin hat es zwei weitere Festnahmen gegeben. Am Mittwoch klickten bei einem 38 Jahre alten Verdächtigen im nordrhein-westfälischen Münster die Handschellen, wie die Staatsanwaltschaft Koblenz und das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilten. Bei einer Razzia bei ihm zu Hause seien «umfangreiche Beweismittel» sichergestellt worden

vollständiger Bericht in der Welt am 21.01.2021
Strafverteidiger: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Jürgen Föcking u.a.

Gegen Jugendkriminalität - Warnschussarrest ab 01.09.2012 möglich

24 -Stunden-Notfalltelefon bei Durchsuchungen und Verhaftungen:
0173 2153152

Jürgen Föcking, LL.M
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Magister Legum Steuerrecht